Abflug mit Stil

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen wurde am 17.06.17 der Referendarskurs 02/16 mit einem Festakt in der Aula des Gymnasiums Athenaeum in Stade verabschiedet. In mehreren Festansprachen und Grußworten wurden die angehenden Studienräte und Studienrätinnen in ihre neuen Aufgaben entsandt. 

Wie auch in den letzten Jahren begann der Festtag mit einem Gottesdienst, und zwar in der Stader Johannis-Kirche. Unter dem Motto "Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser" gestalteten die Referendarinnen des Fachbereichs Ev. Religion unter Leitung von Superintendent Dr. Kück und Herrn StD Behrends eine nachdenkliche und emotional anrührende Andacht, bei der die Schwierigkeit zu vertrauen thematisiert wurde. Die Gottesdienstbesucher wurden schon am Eingang einer "Kontrolle" unterzogen und im Falle, dass die "Einladungen" nicht vorgezeigt werden könnten, mit einem roten Band um das Handgelenk versehen. Einige wenige Gottesdienstbesucher, die tatsächlich die Einladung bei sich trugen, durften mit einem grünen Band passieren. Im weiteren Verlauf wurden die roten und wenigen grünen Bänder während der Fürbittengebete zu einem langen "roten Faden" des Vertrauens zusammengeknüpft (s. Foto). 

Während des Gottesdienstes wurde die Notwendigkeit von "Kontrollen" nicht bestritten, gleichzeitig aber wurde sehr anschaulich für die sehr viel wichtigere Haltung des Vertrauens geworben. In ihrer sehr persönlichen, theologisch differenzierten Predigt stellte Frau StR' Lisa Richter als Angehörige des Examenskurses den Zusammenhang von Kontrolle und Vertrauen dar und zeigte anhand schulischer und allgmeinmenschlicher Erfahrungen auf, warum Vertrauen so wertvoll und gemeinschaftsstiftend sei. Mit einem Bild aus Ps 31 verglich sie Lehrer und Seminarausbilder mit Adlern, die ihren Schützlingen das Fliegen beibrächten. Nicht immer gestalteten sich die Übergänge zwischen Lebensstationen nur angenehm, am Ende aber stehe das Vertrauen, den Herausforderungen gewachsen zu sein und den "Flug" wagen zu können. 

Bei der offiziellen Entlassungsfeier in dem unscheinbar klingenden Raum A211, der festlichen Aula des Athenaeums Stade, sprachen zunächst Herr OStD Amthor als Seminarleiter und Herr OStD Horn als Schulleiter des Atheaeums stellvertretend für alle Schulleiter der Ausbildungsschulen ein Grußwort. Neben statistischen und allgemeinen Hinweisen zum Examen ließ es sich Herr Amthor nicht nehmen, auch einige nachdenkliche Worte an die Absolventen, ihre Familien und die anderen zahlreichen Gäste zu richten. Unter Bezugnahme auf den langjährigen Lehrerverbandschef Josef Kraus stellte Amthor dar, wie kostbar Bildung und Bildungsabschlüsse seien und wie schnell eine Bildungsnation "vor die Wand gefahren" werden könne. Besonders bedrohlich empfinde er die "Egalitätsfalle", die die vorhandenen und legitimen Unterschiede von Menschen negiere und dabei Bildungsabschlüsse langfristig entwerte: "Wenn alle Abitur haben, hat keiner Abitur!" Bei aller Experimentierfreudigkeit dürfe der Versuch Schule zu reformieren nicht dazu führen, Schule zu deformieren, wie es etwa im einstigen Vorzeige-Bundesland Baden-Württemberg innerhalb weniger Jahre zu beobachten gewesen sei. 

Für den Landkreis sprach Herr Dr. Lanz, für die Sparkassen-Stiftung richtete sich Herr von Bremen an die Absolventen. Auch im jüngsten Durchgang wurde erneut eine herausragende Hausarbeit aus der Rubrik "experimentelles Lernen" ausgezeichnet und mit dem begehrten Preis der Bildungsstiftung versehen. Der Preisträger, StR Tim Bodenstein, hatte im Fach Physik eine besonders innovative Unterrichtseinheit zu Funktion und Beeinträchtigungen der Atemwege entwickelt und dabei zugleich verdeutlicht, dass Physik keineswegs die "Lehre von den toten Dingen" sei, wie sein Ausbilder, Herr StD Carmesin in seiner kurzweiligen Laudatio auf den Preisträger bemerkte. 

Weitere Grußworte und Reden kamen von den Ausbilderinnen, StD' Jablonski und StD' Ulses, StRef' Hinrichs für den Kurs 08/16 und erneut Frau StR' Richter für den Examskurs. Die musikalische Untermalung wurde wie in jedem Jahr durch den Fachbereich Musik unter Leitung des musikalischen Allround-Genies StD Münter geleistet. Beschwingt und voller Zuversicht konnten sich am Ende Auszubildende, Ausbildungslehrer, Ausbilder und alle anwesenden Gäste in die Sommerferien verabschieden. Ausgewählte Fotos und Redentexte (einige Texte folgen ggf. noch) mögen die ausgelassene Stimmung dieses sommerlichen Festtages lebendig werden lassen. 

  • examen02-16 - 1
  • examen02-16 - 2
  • examen02-16 - 3
  • examen02-16 - 4
  • examen02-16 - 5
  • examen02-16 - 6
  • examen02-16 - 7
  • examen02-16 - 8
  • examen02-16 - 9
  • examen02-16 - a10
  • examen02-16 - a11
  • examen02-16 - a12

 

 

 

Zusätzliche Informationen